Klares Denken in der Krise mit der 6-Hut-Methode (Edward de Bono)

Wer hätte im Januar 2020 gedacht,
wie sich das neue Jahr gestalten würde?

Noch immer stellt die Pandemie unser aller Leben auf den Kopf.

Wie wird das Leben weitergehen?
Was können SIE tun?

Möglichkeit eins:
Sie können hadern.

Möglichkeit zwei:
Sie können versuchen, dem Ganzen etwas Positives abzugewinnen.

 

Wie wäre es mit der zweiten Möglichkeit?

 
Ja, es stimmt, wir alle befinden uns in einer Krise, stecken richtig in der Klemme.

Nein, niemand weiß DEN Ausweg.

Es ist ein Antasten an jede neue Situation und die zum Teil sehr widersprüchlichen, beinahe täglich wechselnden Aussagen verwirren eher als dass sie Klarheit schaffen.

 

Was hilft Ihnen, wieder klar zu denken?

 

Six Thinking Hats von Edward de Bono

Das Original

Ich empfehle Ihnen das «Das 6-Hut-Denken» von Dr. Edward de Bono. Diese bereits 1986 publizierte Kreativitätstechnik erlaubt Ihnen, eine Situation aus verschiedenen Blickwinkeln in Ruhe zu betrachten und so verschiedene Ansätze gedanklich durchzuspielen.

Als LöhnMethode-Anwendende wissen Sie bereits, dass Sie Probleme dann effektiv lösen können, wenn Sie sich ihnen auf ganz unterschiedliche Arten annähern. Sie wissen auch: Um die Komplexität der Herausforderungen genau zu erfassen, ist es sinnvoll, möglichst viele Seiten zu beleuchten.

Mit den 6 Hüten von Dr. Edward de Bono trainieren Sie Ihr flexibles Denken und Ihre Fähigkeit, unterschiedliche Sichtweisen auszuprobieren. Manchmal kommen Sie dabei auf Lösungen, die Ihnen vorher gar nicht eingefallen sind.Und so können Sie der Pandemie vielleicht sogar etwas Positives abgewinnen.

 

Die 6 Denkhüte | Edward de Bono

Deutsche Ausgabe

Das 6-Hut-Denken

Nach Dr. Edward de Bono nutzen Sie für diese Kreativitätstechnik sechs verschieden farbige Hüte. Jeder Hut hat dabei eine bestimmte Farbe. Die jeweilige Farbe symbolisiert die dazugehörige Einstellung wie zum Beispiel „neutral“ oder auch „kritisch“.

Die unterschiedlichen Hüte werden nacheinander aufgesetzt und verändern jedes Mal Ihre Sichtweise auf die jeweilige Situation. Ihre Gedanken zu dem jeweiligen Hut (= Ihre jeweilige Denkrichtung) können Sie dann notieren (wenn Sie die Übung allein machen) oder mit anderen besprechen (wenn Sie die Übung in der Gruppe anwenden).

 

Die Bedeutung der sechs Hüte

 

Der weiße Hut steht für Fakten und Informationen.

Setzen Sie ihn – gedanklich oder real – auf und sammeln Sie Informationen, ohne sie zu werten. Mit dem weißen Hut auf Ihrem Kopf brauchen Sie sich nicht um Ihre Gefühle zu kümmern. Dafür setzen Sie später einen anderen Hut auf.

Mit dem weißen Hut auf dem Kopf kümmern Sie sich ausschließlich um Fakten und Daten, ohne Ihre persönliche Meinung einzubringen. Mit dem weißen Hut starten Sie einen Prozess, schaffen einen ersten Überblick, um was es geht.

 

Wenn Sie diesen Schritt gegangen sind, setzen Sie als nächstes den roten Hut auf. Nun geht es um Ihre persönliche Meinung, um Ihre positiven und um Ihre negativen Gefühle.

Mit dem roten Hut auf dem Kopf können Sie alle Gefühle zulassen.

Was macht die aktuelle Situation mit Ihnen? Was sagt Ihnen Ihr Bauch? Welche Gefühle sind klar zu spüren, welche eher diffus?

Nehmen Sie Ihre Gefühle wahr. Rechtfertigen Sie sie nicht. Erklären Sie sie nicht. Gefühle sind. Punkt.

 

Nach der informativen Neutralität und den oft verwirrenden Gefühlen folgt dem weißen und dem roten nun der schwarze Hut.

Dieser schwarze Hut steht für die objektiv kritischen oder auch negativen Aspekte der Situation wie zum Beispiel Risiken, Einwände oder auch Zweifel.

Wichtig beim Tragen des schwarzen Hutes ist: Bleiben Sie objektiv! Negative Gefühle gehören zum roten Hut!

Ist auch dieser Hut „bearbeitet“, setzen Sie sich als nächstes bitte den gelben Hut auf.

 

Dieser gelbe Hut steht dem schwarzen gegenüber.

Mit dem gelben Hut auf dem Kopf sammeln Sie die objektiv positiven Aspekte der Situation wie Chancen, realistische Hoffnungen oder Chancen, Perspektiven und auch für Sie erstrebenswerte Ziele.

Positive Gefühle allerdings gehören nicht zum gelben, sondern zum roten Hut! Auch Ideen, die Sie vielleicht Ihren Zielen näherbringen, gehören zu einem anderen, nämlich dem grünen Hut.

 

Dieser grüne Hut steht für Ihre Ideen und Ihre Kreativität.

Mit dem grünen Hut auf dem Kopf können Sie überlegen, welche Alternativen Sie aus der Situation für Ihr Leben entwickeln können.

Dabei gilt: Denken Sie grenzenlos! „Das geht nicht“ gilt hier nicht; dafür ist der schwarze Hut gedacht.

Der grüne Hut fordert Sie zum Spinnen auf, zur EigenSINNigkeit, ganz egal wie verrückt Ihnen Ihre Gedanken erscheinen mögen.

Welche Ideen haben Sie, Ihre Situation zu verändern?

 

Fehlt nur noch der blaue Hut.

Mit dem blauen Hut auf dem Kopf wechseln Sie auf die Meta-Ebene.

Sie schauen auf Ihren Prozess.

Mit dem blauen Hut auf dem Kopf gewinnen Sie einen Überblick.

Sie fassen Ihren bisherigen Prozess zusammen.

Hilfreich sind dabei Fragen wie diese:
 

  • Welchen Hut trugen Sie am leichtesten?
  • Bei welchem Hut lief es zäh und schleppend?
  • Welcher Hut war für Sie wesentlich?
  • Welchen Hut sollten Sie vielleicht noch einmal aufsetzen und nacharbeiten?
  • Welche Entscheidungen können Sie nach diesem Prozess bereits für sich treffen?
  • Wo sehen Sie Ihren Nutzen, Ihren Mehrwert? Was fehlt noch?

Fazit: Das 6-Hut-Denken von Edward de Bono

 
Sie haben nun einen ersten Eindruck gewonnen, wie Sie das 6-Hut-Denken von Dr. Edward de Bono für sich persönlich nutzen können, um sich einem Thema systematisch zu nähern.

Wenn Sie etwas geübter sind, können Sie das 6-Hut-Denken auch in Ihrem Unternehmen nutzen, zum Beispiel bei anstehenden Entscheidungen, im Projektmanagement, in Meetings, bei Problemlösungen u.v.m.

Sogar im privaten Bereich, zum Beispiel in Familienkonferenzen oder in der Paarkommunikation ist das 6-Hut-Denken oft eine unerwartete Hilfe.

Dabei ist das 6-Hut-Denken sehr schnell erlernbar und fordert wenig organisatorischen Aufwand.

Ich wünsche Ihnen auf jeden Fall viel Erfolg beim Ausprobieren! Und wenn Sie jemanden an Ihrer Seite haben möchten, die Ihnen die Hüte reicht, dann melden Sie sich bitte.

 

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Sinah Altmann

…from hard work to heart work…

Abonnieren Sie die SINN&WORK und profitieren Sie so von den unregelmäßig erscheinenden Artikeln rund um Methode und Sinn.

Das Abo ist kostenlos, verpflichtet Sie zu nichts und ist jederzeit abbestellbar.

Seit fast 30 Jahren lebt und lehrt Sinah Altmann die Erfolgsstrategie Löhn-Methode. Mit den Jahren – und somit der Verknappung der Ressource Zeit – verbindet sie die LöhnMethode mehr und mehr mit den Sinn-Ansätzen der Logotherapie und Existenzanalyse des Wieners Viktor Emil Frankl.

Vielen Dank für das Teilen dieses Artikels via:

Schreibe einen Kommentar